Patricia Argast

Presse

Klassischer Gesang/ Sopran

Chinesischer Zeitungsartikel / P. Argast Solokonzert Harbin vom 24.09.2007

„Von der Vielfalt seines Werks“, verfasst von Erich Krieger, erschienen in der Badischen Zeitung am 28. September 2017.

Wolfgang Amadeus Mozarts „Die Zauberflöte“

…. Pamina, Patricia Argast, flüchtete durch das alte Gemäuer, liebend und verzweifelnd und ergriff die Hörner mit ihrer schönen, beseelten Stimme, warmer Tiefe und strahlender Höhe und ihrem durchlebten Spiel.

Leipziger Volkszeitung

Antonio Salieris „Falstaff“

…“Madame Ford konnte sich in dem vorzüglich geführten Sopran von Patricia Argast sonnen.
Die Schweizerin bestätigte die vorzüglichen Eindrücke, die sie unlängst bei einem Liederabend auf Schloss Brunegg hinterließ“….

Südkurier Konstanz

Gabriel Fauré – Requiem

…“ Patricia Argast sang ihr engelhaftes „Pie Jesu“ von der Orgelempore und den nicht weniger schönen Schlusssatz „In Paradisum“ vom Podium, beides mit makellos gradliniger, fast vibratoloser Stimme und sich höchst anmutig in das Klangnetz von Chorgrundierung und Orchesterkolorit (ausgezeichnet das Concertino Basel) verwebend.“

Basler Zeitung / Sigfried Schibli

 

Ich freue mich

… Sie kennen zu lernen.

 

Ich freue mich

… Sie kennen zu lernen.